Ensuite Shopping » Vom Lederriemen über das Lederband bis zu den Kleinlederwaren
Kategorien
Mehr über...
Ensuite - News
Neue Schuhkollektion online ...
Lederriemen, Lederband und Kleinlederwaren

Vom Lederriemen über das Lederband bis zu den Kleinlederwaren

Das Gerben unter der Zuhilfenahme von pflanzlichen Komponenten ist dem Menschen bereits seit einer sehr langen Zeitspanne bestens bekannt. So konnten archäologische Funde auf die Zeit des 4. Jahrtausends v. Chr. datiert werden. Auch im römischen Imperium war die Verwendung von Leder von sehr großer Bedeutung. So wurden die Ausrüstungen der römischen Legionäre aus den speziell bearbeiteten Tierhäuten hergestellt. So manches Lederband fand seine spätere Bestimmung in diesem Bereich. Damals wie heute wird Leder in den unterschiedlichsten Qualitäten angeboten.



Das Lederband und seine vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten

Obwohl wir heute Dank des technischen Fortschritts auf eine Vielzahl künstlich hergestellter Materialien zurückgreifen können, spielt das echte und natürlich Leder in vielen Bereichen noch immer eine große Rolle. So findet das Lederband besonders bei der Herstellung von Schmuckstücken oder auch in der Uhrenindustrie breite Anwendung. Die besonderen Eigenschaften, die mit einem Lederband verbunden sind, lassen dieses Material zu einem gern verwendeten Rohstoff werden. Bis ein Lederband, welches beispielsweise eine modische Armbanduhr an Ort und Stelle hält, ihrer endgültigen Bestimmung zugeführt werden kann, sind zahlreiche Arbeitsschritte vonnöten. In seiner natürlichen Form präsentiert sich das Material mit ganz anderen Merkmalen. Als lebendes Organ umhüllt es das jeweilige Tier. Erst wenn die Tierhaut, heute kommen für die Herstellung von Leder meist Rinder, Schweine, Ziegen oder auch Pferde und Kälber in Frage, gegerbt wurde, wird sie als Leder bezeichnet. Es gibt unterschiedliche Verfahren, um das Leder und später daraus das Lederband oder den schmäleren Lederriemen herzustellen. Die Gerbung selbst untergliedert sich in sehr viele Arbeitsschritte. So wird verhindert, dass die Tierhaut während der Bearbeitung und auch zu späteren Zeitpunkten Schaden nimmt. Auch wenn im Grunde jede Art von tierischer Haut für die Lederherstellung verwendet werden kann, ist spielt die Tierart und das damit verbundene Ausgangsmaterial eine überaus wichtige Rolle bei der Lederqualität. Das meiste Leder, das zu Schuhen, Lederriemen oder Lederbändern verarbeitet wird, stammt aus der verarbeitenden Lebensmittelindustrie und fällt dort als Nebenprodukt an. Eine weitere Besonderheit, die das natürliche Material mit sich bringt, ist die Möglichkeit, es in allen nur vorstellbaren Farben einzufärben. So kommen neben den natürlichen Farbstoffen auch chemische Produkte zur Anwendung, die nicht nur die Lederriemen trendigen Accessoires werden lassen. So gehören poppige Farben ebenso zu der bunten Palette, wie es die natürlichen Braun- und Schwarztöne tun. Leder bietet aber neben der Schmuck- und Schuhherstellung noch weitere Verwendungsmöglichkeiten. Kleinlederwaren wie Schlüsselanhänger oder Geldbörsen werden ebenfalls sehr häufig aus den verschiedenen Ledersorten gefertigt. Die Vielfalt dieser Kleinlederwaren ist beinahe unübertroffen. Viele Gegenstände, die uns im täglichen Leben begleiten, fallen unter diese Kategorie. Auch hier findet der Interessent neben den klassischen Farbtönen eine große Auswahl an modischen und bunten Farbtönen, die auch eine einfache Geldbörse zu einem „Hingucker“ werden lassen.

Auf die Verarbeitung kommt es an

Neben der eigentlichen Lederqualität spielt nicht nur bei den Kleinlederwaren die Verarbeitung der Materialien eine überaus wichtige Rolle. Kleinlederwaren müssen ebenso wie Kleidungsstücke oder Schuhe, die aus Leder gefertigt werden, meist hohen Beanspruchungen standhalten können. Wie ärgerlich ist es doch, hat man einen neuen Geldbeutel erworben, der aber bereits nach kurzer Zeit aufgrund mangelnder Verarbeitungssorgfalt im wahrsten Sinne des Wortes aus allen Nähten platzt. Eine hochwertige und sorgfältige Verarbeitung spielt also nicht nur bei den Kleinlederwaren eine wichtige Rolle. Schon vor dem Kauf ist eine Überprüfung der Nahtstellen überaus wichtig. Sie stellen den Bereich dar, der am ehesten von einer Beschädigung betroffen sein kann. Hochwertige Kleinlederwaren wie Geldbörsen oder Schlüsseletuis werden sorgfältig und gründlich vernäht, das Garn, das zum Vernähen zur Anwendung kommt, zeichnet sich durch seine Haltbarkeit und Belastungsfähigkeit aus. Wer also lange Freude an seinen Kleinlederwaren haben möchte, sollte schon im Vorfeld auf eine sorgfältige Verarbeitung achten.

Quellen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Leder
http://de.wikipedia.org/wiki/Gerbung

© Ensuite.de
Lederband, Lederriemen Kleinlederwaren

Zurück
eCommerce Engine 2006 based on xt:Commerce
eCommerce Engine © 2009 xtcModfied.orgsupported under GNU/GPL

SSL Verschlüsselung Datenschutz-Signet des IITR Yatego Shopping Siegel basic_2010 Schuhe, Taschen und Accessoires im Preisvergleich auf Preis.de Preisvergleich Metapreis.de
Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.
Login:
eMail-Adresse
Passwort

Schuhfinder
Schuhfinder - Hier finden Sie den richtigen Schuh!
Kundenbewertungen
Zahlungsmethoden
- Rechnung
- PayPal
- Lastschrift
- Vorauskasse
- Barzahlung
Versandinformationen
Versand per DHL